Neue Fotos: Columbia Gorge & Painted Hills

Hier der Link zu den Fotos
Freue mich über Kommentare und Meinungen!

Die Columbia Gorge war neben Mount Rainier einer der Orte, an dem wir von Portland ausgehend noch vor unserem Roadtrip waren. Die Painted Hills waren allerdings unser erstes Ziel auf dem Weg nach Süden. Beides absolut sehenswerte Orte für die man eigentlich nicht viel Zeit braucht. Die Columbia Gorge ist zwar recht groß, hat uns dafür aber nicht so begeistert wie die Painted Hills, die man auch innerhalb von ein oder zwei Stunden komplett umwandert haben kann. Wenn man in der Nähe ist (ok, eher unwahrscheinlich “zufällig” mitten in Oregon zu sein), sollte man versuchen zum Sonnenuntergang dort zu sein, dann werden die Farben richtig kräftig. Wer eine Panoramakamera sein Eigen nennt: Mitnehmen! ;)

Die vielen Farbschichten haben die Painted Hills übrigens aus ihrer früheren Zeit als Überschwemmungsgebiet in verschiedenen geologischen Zeitaltern (kann man das sagen, geologische Zeitalter? Hm… ). Wie auch immer, die schwarzen Bereiche sind jedenfalls Braunkohle, die helle und rötliche Farbe kommt von verschiedenen Gesteinsarten, und die vielen kleinen Fossilien mittendrin von toten Tieren. Doch noch ‘was gewusst. Immerhin.