Testbericht: Therm-A-Rest Z-Lite (ultraleichte Isomatte)

Therma-A-Rest Z-LiteTherm-A-Rest ist eigentlich bekannt für ihre selbstaufblasenden Isomatten, hat aber auch zwei Schaumstoff-Matten im Programm. Neben der Ridge Rest SOLite ist vor allem die hier vorgestellte Z-Lite (der Nachfolger der Z-Rest) aufgrund ihrer ungewöhnlichen Konstruktion insbesondere für alle Trekker interessant, die gerne leicht unterwegs sind.

Eckdaten, Konstruktion und Material

  • Material: Geschlossenzelliger Schaumstoff (Egg-crate molded, XL Polyethelene)
  • Konstruktion: Akkordeonstruktur (faltbar, nicht rollbar)
  • R-Wert: 2,2 (drei Jahreszeiten)
  • Dicke: 2cm
  • Größe (Regular): 51 x 183cm
  • Packmaß (Regular): 51 x 13 x 14cm
  • Gewicht (Regular): 410g (Herstellerangabe)
  • Hergestellt in: Seattle, USA

Testbericht

Abgesehen von der Gewichtsreduzierung einer Trekking-Ausrüstung ist einer der wesentlichen Gründe die Z-Lite anstelle einer herkömmlichen Thermomatte zu benutzen das Wegfallen des Aufblasens des Schlafplatzes. Die Z-Lite ist für jene Wanderer perfekt, die es nervt sich nach einem langen Wandertag nochmal richtig aufraffen zu müssen um die Matte aufzublasen, Therm-A-Rest Z-Liteoder die den Aufwand scheuen zur Pause die Matte aus dem Rucksack zu holen und auszubreiten. Beispiel: Brotzeit, aber die Wiese ist noch nass? Kein Problem! Da die Z-Lite aufgrund ihres etwas sperrigen Packmaßes und ihrer Robustheit außem am Rucksack befestigt werden kann bzw. muss, liegt zwischen nassem Hosenboden und trockener Gemütlichkeit nur noch ein einziger Handgriff. Mit einem Schwung ist die Matte ausgefaltet und liegt sofort flach auf dem Boden ohne ständig in die zusammengefaltete Position zurück zu knicken. Nennt mich faul, aber mir macht das einfach Spaß.

Für Anhänger ultraleichter Ausrüstung spielt die Z-Lite die Stärke ihrer Konstruktion aber vor allem bei solchen Rucksäcken aus, die mit variablen Rückenpolstern aufwarten. Das heißt, dass die sie einfach in zwei geteilt (auseinander geschnitten) werden kann, wobei ein Teil dann gefaltet als Rückenpolster in den Rucksack gesteckt wird und somit nicht nur Gewicht spart, sondern auch nur noch die Hälfte des Packmaßes der Matte Volumen vom Rucksack beansprucht. Wer so weit geht, wird voraussichtlich aber ohnehin keine Z-Lite in regular, sondern direkt in small bestellen und die Füße auf den Rucksack legen. Wieder ein paar Gramm gespart. Wie das aussieht, wird zum Beispiel auf dem Blog The Other Face schön gezeigt.

Im Vergleich zu aufblasbaren Thermo-Luftmatratzen bietet die Z-Lite selbstverständlich weniger Liegekomfort, spart dafür aber Gewicht und ist deutlich robuster. Grundsätzlich gilt: Je schwerer der Benutzer, desto unkomfortabler. Ich wiege etwa 72kg und konnte seitlich liegend nicht durchschlafen (habe aber auch empfindliche Hüften beim Schlafen), auf dem Rücken hatte ich jedoch keinerlei Probleme. Besonders Seitenschläfer, die auf die Z-Lite umsteigen, werden also den Unterschied zu Luftmatratzen spüren. Rückenschläfern wird die Umstellung leichter fallen. Wie immer ist die Frage der richtigen Trekking-Ausrüstung eine, die vor allem vom Benutzer abhängt. Unter den am Markt erhältlichen Schaumstoff-Matten ist die Z-Lite aber zweifellos die komfortabelste.

Therma-A-Rest Z-Lite
Therma-A-Rest Z-Lite

Preis-Leistungsverhältnis

Therma-A-Rest Z-LiteMit einer UVP von 39,95 Euro ist die Therm-A-Rest Z-Lite eine der günstigsten momentan erhältlichen Isomatten. Für weniger Geld schlafen geht eigentlich nur noch durch Evazote-Matten, wie zum Beispiel von Artiach. Diese sind mit einem vergleichbaren R-Wert zwar in der Regel nur 8mm dick, zusammengerollt aber ähnlich sperrig. Gleichzeitig ist die Z-Lite absolut robust. Bei einer meiner Wanderungen im Allgäu hat sie sogar Stacheldraht getrotzt.

Aber auch Evazote-Matten sind robust. Was hebt die Z-Lite also von anderen Schaumstoffmatten ab? Sie ist erstens etwas leichter (rund 100g im Vergleich mit Evazote-Matten eines ähnlichen R-Werts), und zweitens aufgrund ihrer an einen Eierkarton erinnernde Konstruktion merklich bequemer. Damit verdient das Preis-Leistungs-Verhältnis der Therm-A-Rest Z-Lite Bestnoten.

Anmerkungen und Tipps

Die bereits angesprochene, an die Struktur eines Eierkartons erinnernde Oberfläche der Z-Lite hat einen ziemlich nützlichen Nebeneffekt. Wer abends im Zelt gerne viel krümelt, kann sich freuen: Krümel und Schmutz sammeln sich wunderbar in den Kuhlen der Matte, was das Putzen des Zeltbodens auf eine kurze schüttelnde Handbewegung reduziert.
Dazu sei noch angemerkt, dass die Dicke der Matte mit 2cm aufgrund dieser Konstruktion etwas irreführend ist. Der Schaumstoff der Z-Lite ist genau genommen etwa 8mm dick, die 2cm Dicke entsteht durch die besagte Eierkarton-Konstruktion. So werde zwischen dem Benutzer und dem Boden viele kleine Luftkammern gebildet, die zusätzlich isolieren und den Liegekomfort erhöhen.
Abschließend sei noch erwähnt, dass die Matte keine Feuchtigkeit aufnimmt. Im Winter kann sie hervorragend als zusätzliche Isolationsschicht unter der Wintermatte dienen. Oder dank ihrer Faltkonstruktion wunderbar als erhöhte Sitzgelegenheit umfunktioniert werden.

Fazit

  • Tolles Preis-Leistungsverhältnis
  • Leicht und robust bei gutem R-Wert
  • Gutes Packmaß im Vergleich zu anderen Schaumstoffmatten
  • Für schwere Seitenschläfer möglicherweise nicht bequem genug